Deutscher Bundestag

201126 rede familien kinderBeate Walter-Rosenheimer hat in der heutigen Bundestagsdebatte zum Thema Familienpolitik/Kinder für die Grüne Bundestagsfraktion gesprochen: 

Kindern, allen Kindern, eine Zukunft geben, optimale Bedingungen schaffen, wie sie ins Leben starten, ein gutes Aufwachsen sicherstellen, das ist für uns Grüne eine der zentralen Aufgaben unserer Zeit.

Gute Familienpolitik muss von mehreren Seiten angegangen werden. Da ist zunächst einmal das große Thema Kinderarmut. Und es ist ein Skandal, dass in einem so wohlhabenden Land wie Deutschland mindestens jedes siebte Kind in Armut aufwächst. Die Zahlen sind aus vielen Studien bekannt. Der noch viel größere Skandal ist aber, dass daran nicht wirklich etwas geändert wird.

Das wollen wir Grünen so nicht länger hinnehmen. Es darf nicht mehr das größte Armutsrisiko sein, allein Kinder groß zu ziehen.

Wir wollen faire Chancen für jedes Kind. Familienförderung muss bei allen Familien ankommen. Wir fordern deshalb eine Kindergrundsicherung, für die die Bedarfe von Kindern neu berechnet werden.

Denn nur, wenn sie allen Kindern bessere Chancen eröffnet, hält eine Kindergrundsicherung auch das, was ihr Name verspricht.

Gute Familienpolitik beinhaltet aber auch eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Kinder brauchen die Zeit und Aufmerksamkeit ihrer Eltern. Ein Großteil der Eltern von Kindern im Alter zwischen einem und drei Jahren, immerhin ca. 1,7 Millionen Familien, beklagt die schlechte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Unsere Lösung, damit Eltern im Spagat zwischen Beruf, Kindern, Meetings, Einkaufen, Kochen, Hausaufgabenbetreuung und Homeschooling nicht die Puste ausgeht, heißt KinderZeit Plus. Wir wollen hier das bestehende Elterngeld weiterentwickeln.

Sehen Sie hier die Rede in voller Länge.

Beate Walter-Rosenheimer Bild