Deutscher Bundestag

191109 sofa hoppingBeate Walter-Rosenheimer setzt sich für Chancengerechtigkeit für alle jungen Menschen ein. Wohnungslosigkeit ist ein Thema das schon allein aufgrund steigender Mieten und Wohnraumknappheit in den großen Städten leider auch vermehrt junge Menschen betrifft. Hier heißt es gegensteuern und keine Zeit mehr verlieren.

Deshalb veranstaltet sie gemeinsam mit der Grünen Bundestagfraktion ein Fachgespräch zum Thema

Sofa-Hopping ist keine Perspektive. Strategien gegen Wohnungslosigkeit bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

29. November 2019, 14.00 – 17.00 Uhr
Berlin, Deutscher Bundestag, Paul-Löbe-Haus 

Gemeinsam mit ExpertInnen aus der Praxis, sowie betroffenen Jugendlichen wollen wir Ursachen beleuchten, politischen Handlungsbedarf identifizieren, Maßnahmen zur Prävention und Bekämpfung von Wohnungslosigkeit ausloten sowie Vorschläge für konkrete Unterstützungsangebote erarbeiten. 

Mit: Katja Dörner MdB, stellv. Fraktionsvorsitzende, Beate Walter-Rosenheimer MdB, Sprecherin für Jugendpolitik und Aus- und Weiterbildung, Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn MdB, Sprecher für Arbeitsmarktpolitik und zuständig für Obdachlosigkeit, Christian Kühn MdB, Sprecher für Bau- und Wohnungspolitik, Werena Rosenke, Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe, Gundula Brunner, Initiative für Münchner Mädchen, Frank Schmidt und Juliane Nowak, Herzogsägmühle Innere Mission München – Diakonie in München und Oberbayern, Sigrid Kästner, Off Road Kids Streetwork-Station Berlin, Heike Dorr und Jan Steinhagen, Bezirksamt Mitte von Berlin und Andrea Pingel, Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit.

191024 plenum bbimogHeute wurde die abschließend über den von der Bundesregierung eingebrachten Gesetzentwurf zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung debatiert.
Hat die Bundesregierung eine moderne Novellierung hinbekommen? Oder ist am Schluss eher eine mittelmäßige Reform dabei rausgekommen? 
Beate Walter-Rosenheimer sprach dazu im Plenum.

Ein chinesisches Sprichwort sagt: „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“ 

Und der Wind der Veränderung weht im Bereich der Ausbildung und der beruflichen Bildung gerade ziemlich stark.

Sehen Sie hier die ganze Rede.

Zum Abschluss meines Politikwissenschaftsstudiums durfte ich im Rahmen eines Praktikums fünf Wochen lang die Arbeit in Beates Bundestagsbüro kennenlernen.

Dabei habe ich zum einen einen Einblick in den Alltag ihrer Mitarbeiter im Abgeordnetenbüro bekommen und durfte feststellen, wie sehr sich die Sitzungswochen, in denen auch Beate da ist, von den sitzungsfreien Wochen unterscheiden.

Beate Walter-Rosenheimer Bild