Beates "Shadow" Anna Weyand aus München hatte die Möglichkeit Bundestagsluft zu schnuppern und Beate Walter-Rosenheimer zu begleiten.

Über das Frauenförderprogramm des KV Münchens bekam ich die Möglichkeit, ein Shadowing-Programm bei einer grünen Mandatsträgerin zu absolvieren und so wurde ich für eine Woche zur ständigen Begleitung von Beate Walter-Rosenheimer (MdB), Sprecherin für Jugendpolitik und Aus- und Weiterbildung in der grünen Bundestagsfraktion.

Wie funktioniert die Abgeordnetenarbeit im Bundestag überhaupt und wie läuft so eine Woche im Bundestag organisatorisch ab? Als politischer Laie erhält man nur selten Einblicke in den eigentlichen Parlamentsbetrieb. Umso spannender war es zu erfahren, wie sich die aktuellen Themen der Woche ihren Weg von der kleinsten Organisationseinheit, den thematischen Arbeitsgruppen innerhalb der grünen Fraktion, über die Arbeitskreise bis hin zur Fraktionssitzung bahnen, um dann zunächst in den Ausschüssen und letztlich im Plenum des Bundestages diskutiert zu werden.

Die Änderung des Paragraphen 219a, der nationale Bildungsbericht, der Digitalpakt für die Schulen, der Bericht der Kohlekommission, das Starke-Familien-Gesetz: an kontroversen Themen mangelte es nicht in der Sitzungswoche, und entsprechend hitzig verliefen die Debatten auf allen Ebenen.

Nicht nur diese Einblicke hinter die Kulissen der grünen Bundestagsarbeit machten die Woche in der Hauptstadt zu etwas ganz Besonderem, auch die persönlichen Begegnungen waren einzigartig: Ein Besuch im Kirchenasyl bei zwei geflüchteten, homosexuellen Frauen, denen in Bayern die Abschiebung droht, die Gespräche mit Beate und ihrem großartigen Team zu Frauen in der Politik, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, politische Basisarbeit und vielem, vielem mehr… Politik auf diese Weise so hautnah zu erleben war unglaublich motivierend! 

Vielen Dank an Beate, Julia, Eleonore und Marcel, dass ich Euch eine ganze Woche lang begleiten und über die Schultern schauen durfte!

Beate Walter-Rosenheimer Bild