Neue Stellungnahme der Kinderkommission in der Vorsitzzeit von Beate Walter-Rosenheimer

Was kann Politik tun, um junge Menschen vor Radikalisierung zu bewahren? Welche Herausforderungen und Anforderungen gibt es für Schule, Jugendhilfe und soziale Stadtentwicklung? Wie sind Jugendliche, die bereits infiltriert oder sogar radikalisiert sind am besten zu erreichen? Wie können Familien besser unterstützt werden?

Hier wollte die Kinderkommission sowohl rechten Extremismus als auch Salafismus genauer unter die Lupe nehmen. Was fasziniert Jugendliche daran? Wieso sind sie anfällig? Warum wird in manchen Kreisen über Salafismus als der neue Punk berichtet? Gibt es zwischen den Extremismusformen Parallelen? Stichwort: Sinnsuche. Stichwort: Heldentum. Stichwort: Zugehörigkeit.

Diesen Fragen ist die Kinderkommission mit Expert*innen in spannenden Sitzungen nachgegangen und hat dazu eine Stellungnahme veröffentlicht, die sie hier lesen können. Wir danken auch an dieser Stelle unseren Experten und Expertinnen für ihren kompetenten Input.

Beate Walter-Rosenheimer Bild