Deutscher Bundestag

Beate Walter-Rosenheimer wollte von der Bundesregierung wissen, welche Maßnahmen sie plant, um die Partizipation von Jugendlichen auf Bundesebene zu stärken und gesetzlich und/oder institutionell zu verankern.

Die Antwort ist sehr aufschlussreich und läßt sich kurz und knapp so zusammen fassen: es soll zwar durchaus ein Bündel an Maßnahmen geben, gibt jedoch  keine konkrete Absicht, für klare gesetzliche Regelungen zu sorgen.

Grüne starten Große Anfrage im Bundestag zur Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge

Bildquelle: flickr.com, User: Takver, Creative Commons Lizenz
Immer mehr (unbegleitete) minderjährige Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten dieser Welt kommen seit Monaten in Deutschland an. Diese Tatsache und die völlige Überfüllung der bayerischen Erstaufnahmeeinrichtungen beschäftigt auch die Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer.

Sie setzt sich als Sprecherin für Jugendpolitik und Mitglied in der Kinderkommission dafür ein, dass die Rechte und Bedürfnisse unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge zukünftig ausreichend berücksichtigt werden. Gemeinsam mit der Sprecherin für Flüchtlingspolitik Luise Amtsberg hat sie im ersten Schritt nun eine umfassende Große Anfrage initiiert. 

Beate Walter-Rosenheimer zum Thema Schulsozialarbeit im Plenum:  

 

 

Beate Walter-Rosenheimer Bild