Deutscher Bundestag

Von links nach rechts, Beate Walter-Rosenheimer, MdB; Doris Wagner, MdB; Christien Wörthmann, Jugendpflegerin Dachau; Luise Krispenz, grüne Jugendreferentin Dachau; Kai Kühnel, Bürgermeister DachauDie Abgeordnete möchte Arbeit für Jugendliche nicht nur vom Schreibtisch aus machen, sondern immer wieder vor Ort sein, zuhören, mitdiskutieren. Diesmal war sie im eigenen Wahlkreis unterwegs, um sich zu informieren.

Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Doris Wagner, Bürgermeister Kai Kühnel und der Jugendreferentin Luise Krispenz besuchte Beate Walter-Rosenheimer das Jugendzentrum-Ost in Dachau. Vor 35 Jahren wurde der ehemalige Bauhof barrierefrei zum Jugendzentrum umgebaut und bietet nun Jugendlichen Unterstützung in ihrer Entwicklung. Die Aufgaben reichen von Betreuung in der Freizeit bis zur Beratung und außerschulischen Jugendbildung. Besonders ist die Zusammenarbeit mit den Schulen: Das Jugendzentrum geht mit Projekten in die Schulen und Klassen besuchen zu Workshops das Jugendzentrum. Dabei werden z.B. Themen wie Sozialkompetenz, gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit angesprochen.  
Die Stadt Dachau ist beim Thema Jugendpolitik gut aufgestellt: Es gibt die Jugendzentren -Ost und -Süd, das selbstverwaltete Jugendzentrum Freiraum (soeben mit dem „Grünen Wanninger“, dem Kulturpreis der Grünen Bezirkstagsfraktion ausgezeichnet), 1 Streetworker, den Jugendrat und eine halbe Stelle für Integration von MigrantInnen. Mit durchschnittlich 40-80 Jugendlichen pro Tag wird das Jugendzentrum sehr gutbesucht.

Vor dem informativen und sehr interessantem Gespräch versuchten sich alle am Billardtisch – mit unterschiedlichem Erfolg…

140717 chiemsee

Unser diesjähriges Büro-Sommertreffen fand einen Tag am wunderschönen Chiemsee statt. Hier war diesmal mehr "praktische Arbeit" statt recherchieren, schreiben, debattieren und telefonieren angesagt.

Unser Team sollte gemeinsam ein seetaugliches Floß bauen, ohne Anleitung, so die Vorgabe. Wir fanden lediglich einen Haufen Material vor - und das im Wortsinn.
140717 chiemsee team

Na gut, dann an die Arbeit, alle Mann ran ans Holz. Nach guten zwei Stunden Schufterei in der heißen Chiemseeluft mit idyllischem Ausblick hatten wir unser "Schiff" fertig. Wir tauften es auf den Namen GRÜNE SPREEPERLE BAYERN.
140717 chiemsee spreeperle

140714pekabus coaching

„Jeder Jugendliche hat Talente, die für ein Unternehmen wichtig sind. Sie zu entdecken, zu stärken und dem richtigen Beruf zuzuordnen ist die Aufgabe der Deutschen Akademie für junge Karrieren.“ 

Diese Grundidee der Akademie hat Beate Walter-Rosenheimer besonders gut gefallen. Beim Besuch in Haimhausen sprach sie mit den Gründerinnen der Dajuka Kirstin Wolf, Karin Jost und Alexandra Aldinger über Berufscoaching, Berufsorientierung, Lernerfolgstraining und Bewerbungs-Coaching. 

„Kein Jugendlicher darf verloren gehen“, meinte Beate Walter-Rosenheimer. „Jede 3. Ausbildung wird abgebrochen. Dies zeigt deutlich, dass Vorstellung und Realität nicht zusammen passen. Eine gute Idee bei der Umsetzung  von Berufsorientierung ist der Pekabus (Foto), der mit Jugendlichen zu ausgewählten Ausbildungsbetrieben tourt. Bei einer der nächsten Touren ist Beate Walter-Rosenheimer dabei.

Beate Walter-Rosenheimer Bild