Home - Beate Walter-Rosenheimer

170830 wk beateNach einem langen und ausführlichen Gespräch im Wahlkreisbüro erschien in der Süddeutschen Zeitung Dachau ein Porträt von Beate Walter-Rosenheimer über ein Leben zwischen Daheim und Berlin, zwischen Ausschuss und Wahlkreis. Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

DSC03793 01Podiumsdiskussionen, Infostände, Gespräche mit Bürger*innen, Besuche und Besichtigungen - der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir kämpfen für ein starkes Grünes Ergebnis. Denn wir haben viele gute Konzepte - egal ob gegen Alters- und Kinderarmut, für nachhaltiges Wirtschaften, aber auch für flexible Arbeitszeitkonzepte für Frauen und Männer, Bildungsgerechtigkeit und erneuerbare Energien.

Zur morgigen U18-Wahl erklärt Beate Walter-Rosenheimer:

Die U18-Wahl zeigt regelmäßig, welche Themen Jugendlichen, die noch kein Stimmrecht haben, wirklich unter den Nägeln brennen. Darum ist die U18-Wahl auch so wichtig. Die Ergebnisse weichen meist stark vom Ergebnis der kurz danach stattfindenden offiziellen Wahl ab, bei der diese jungen Menschen dann nicht mitstimmen dürfen. Das zeigt vor allem eines: Die Stimme von Jugendlichen spielt für die „alte“ Politik eine viel zu geringe Rolle. Immer weniger junge Menschen stehen einer größer werdenden Gruppe von Rentnerinnen und Rentnern gegenüber. Zur Wahrung der berechtigten Interessen der jungen Generation ist es wichtig, hier nun endlich zu handeln. Das ist allein schon ein Gebot der Fairness.

Beate Walter-Rosenheimer Bild