Deutscher Bundestag

Unsere Gesellschaft wird Jugend gerecht, wenn ... sie sie wertschätzt, ihr zuhört, sie miteinbezieht... (Beate Walter-Rosenheimer am Stand des Zentrums für Eigenständige Jugendpolitik)

Beate Walter-Rosenheimer tauschte sich mit Jana Schröder, der Leiterin des Zentrums für Eigenständige Jugendpolitik über echte Partizipationsmöglichkeiten aus. Das Zentrum koordiniert den Prozess zur Erarbeitung einer Eigenständigen Jugendpolitik. Wie kann diese aussehen, was dient der Partizipation von Jugendlichen? Fragen, die in einem spannenden Gespräch erörtert wurden.

140604 KiJuHiTag 15

Schließlich traf Beate Walter-Rosenheimer in der letzten Halle auf ein Stück Heimat: bei einer Brezn und Obatz'dem traf sie sich mit Ulrike Stehle und Daniel Wagner von der Diakonie Oberbayern. Zur Brotzeit gab es Gespräche über die Situation der Kinder- und Jugendhilfe in Oberbayern und speziell auch in Beate Walter-Rosenheimers Wahlkreis Dachau / Fürstenfeldbruck.

Besprechung mit bayerischer Brotzeit: Beate Walter-Rosenheimer und Ulrike Stehle

Abschließend besuchte Beate Walter-Rosenheimer noch den Stand des Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V., die BAG Spielmobile sowie die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. bevor es wieder zurück in den Bundestag ging.

Beate Walter-Rosenheimer im Gespräch mit Herrn Wodzicki von der BAG Spielmobile

Beate Walter-Rosenheimer Bild