181219 weihnachtsbild beateLiebe Freundinnen und Freunde, 

ein grandioses Grünes Jahr liegt hinter uns. Das ist Freude und Verantwortung  zugleich. Wir stehen jetzt vor der  Herausforderung, unsere Erfolge zu festigen und den Erwartungen der Menschen in uns gerecht zu werden.  Das gehen wir mit Herz und Verstand an. Wir stehen wie keine andere Partei für unsere Demokratie ein - auch und gerade in diesen politisch turbulenten Zeiten. 

Doch nun steht erst einmal Weihnachten vor der Tür, für viele von uns eine kleine Auszeit, für die ich euch viel Freude wünsche. 

Ein bisschen ausruhen, damit wir dann im neuen Jahr wieder grün und kraftvoll loslegen können. Auch 2019 stehe ich an eurer Seite, komme wie immer gern  zu euch und unterstütze eure Arbeit mit meinen Themen.

Zum  Beschluss des Verkehrsausschusses zum Antrag der FDP zur 3. Startbahn am Münchner Flughafen  erklärt Beate Walter-Rosenheimer, betreuende Bundestagsabgeordnete für die Flughafenregion:

Die Tinte auf dem Koalitionsvertrag zwischen CSU und Freie Wähler in Bayern war noch nicht trocken, da stellte die FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag den Antrag, nun möglichst bald eine 3. Start- und Landebahn am Münchner Flughafen zu bauen und auch die Umwandlung der FMG in eine Aktiengesellschaft zu diskutieren. Die einmalige Chance, die 3. Startbahn zu beerdigen, wurde von den Freien Wählern für Ministerposten verspielt. Es wundert mich nicht, dass die Lobbyisten und verkehrspolitischen Dinosaurier der FDP diese Gelegenheit nutzen, um sofort Anträge gegen die Interessen der Bürgerschaft zu stellen.

181128 peter driessenPeter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern und des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages BIHK e.V., im Gespräch mit Beate Walter-Rosenheimer 

Beate Walter-Rosenheimer Bild