Eingabehilfen öffnen

Soeben hat der Haushaltausschuss im Deutschen Bundestag beschlossen , dass der KZ-Gedenkstätte Dachau aus dem KulturInvest 17,5 Millionen Zuschuss für das Projekt "Lernen am Ort - Lernen vom Ort. Neugestaltung der rekonstruierten Häftlingsbaracken der KZ-Gedenkstätte Dachau als modernes Lern- und Ausbildungszentrum" bewilligt werden.Mit dieser hohen Fördersumme unterstreicht die Bundesregierung deutlich die Wichtigkeit von nationaler Erinnerungsarbeit. Auch und gerade in Dachau.

Seit 19 Jahren gibt es mittlerweile den Jugendmigrationsdienst (JMD) im Landkreis Fürstenfeldbruck. Zur Einweihung der neuen Räume war Beate Walter-Rosenheimer gerne dabei.

Über die wichtige Arbeit der JMD im Landkreis hat sie sich auch mit Oberbürgermeister Christian Götz unterhalten.

Für unsere Demokratie! Gegen Nazis! Mit unserer Grünen Jugend Fürstenfeldbruck, vielen Grünen aus dem Kreisverband, SPD und sehr vielen anderen Demokraten und Demokratinnen heute in Überacker gegen Rechts. Wir wollen im Landkreis keine #noafd und keine Frau von Storch. #demokratie #niewieder #fürstenfeldbruck

bwr

Für mich ist ein antisemitisches Flugblatt im Rucksack auf keinen Fall als „Jugendsünde“ abzutun. Auch wenn der Sachverhalt dieses Vorgangs vielleicht nicht mehr aufgeklärt werden kann: Aiwanger hat sich in meinen Augen definitiv nicht mit den Vorwürfen auseinandergesetzt und sich nicht ein bisschen bemüht, die 25 Fragen von Söder aufrichtig zu beantworten.

“Hingerotzt“ wie die SZ heute richtig schreibt und in meinen Augen arrogant und frech. Entweder angeblich keine Erinnerung mehr oder lapidarer Verweis auf eine andere Antwort.
Er entschuldigt sich, für was eigentlich? Da er ja nichts mehr weiß und nichts gemacht hat… Aiwanger hat es schnell verstanden zum Gegenangriff überzugehen, eine Hetzkampagne auszumachen nach dem alten Spruch: Angriff ist die beste Verteidigung.

Nie wieder! - für Söder nur noch eine leere Phrase? Diese Frage muss ich mir nach der heutigen Pressekonferenz stellen.

Söder relativiert, stellt die Redlichkeit der Presse in Frage und verzögert.

DJ-Accessibility