Eingabehilfen öffnen

Beate Walter-Rosenheimer

Mitglied des Deutschen Bundestags


  • Ausschuss für Menschenrechte und
    humanitäre Hilfe
  • Petitionsausschuss

Im ersten Themenblock der Vorsitzzeit von Beate Walter-Rosenheimer ging es um Kinder psychisch kranker Eltern.

Die Ergebnisse von zwei Expertenanhörungen und einem Außentermin bei AMSOC e.V., der ambulanten Sozialpädagogik Charlottenburg, die auf die Thematik Kinder psychisch erkrankter Eltern spezialisiert ist, liegen jetzt in Beate Walter-Rosenheimers Stellungnahme vor.

Deutlich wird, dass es auch für die Politik bei diesem Thema noch viel zu tun gibt. Aufklärung ist wichtig, um betroffene Kinder- und Jugendliche besser zu erreichen und die Problematik in's Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Denn eines ist klar: psychische Erkrankungen könne jeden treffen und dürfen nicht länger ein Tabuthema sein.

Über mich

Schön, dass Sie hier sind und sich über meine Arbeit informieren wollen. Herzlich willkommen!

Seit 2012 bin ich Mitglied der Grünen Bundestagsfraktion. Als Abgeordnete kämpfe ich vor allem für Verbesserungen und positive Veränderungen für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Das ist der Antrieb meiner politischen Arbeit.

In meiner Zeit als jugendpolitische Sprecherin zum Beispiel für Kinder psychisch kranker Eltern, wohnungslose junge Menschen oder queere Jugendliche.  

Seit dieser Wahlperiode bin ich Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe und im Petitionsausschuss. Und auch da setze ich mich mit aller Kraft für Menschen ein, die politische Aufmerksamkeit und Unterstützung dringend brauchen. 

Erfahren Sie mehr über mich

beate walter rosenheimer freigestellt

DJ-Accessibility