Deutscher Bundestag

277773411 10217192023272151 1819175983886082682 n

#💙💛 #🇺🇦 Solidarität mit der Ukraine. Heute war Demo in Dachau, zu der auch viele geflüchtete Ukrainer*innen gekommen waren. Mit Landrat Stefan Löwl und OB Florian Hartmann. Danke an den Runden Tisch gegen Rassismus, den Kreisjugendring und alle Organisator*innen. Wir wollen Frieden, ein Ende dieses Krieges und der brutalen Vorgehensweise gegen Zivilist*innen. Wir stehen für Solidarität mit allen Menschen, die bei uns Schutz suchen. #💙💛 #🇺🇦

(bwr)

277674313 10217188476783491 5960254467787208538 n

Mein Europa-Kollege Romeo Franz kam heute nach München, um mit unserer MdL-Kollegin Gülseren Demirel und mir deutlich jede rassistische Berichterstattung über Geflüchtete aus der Ukraine vehement zu kritisieren. Zwei unsäglich diskriminierende Zeitungsartikel, die stark gegen Roma hetzen, haben uns heute dazu gebracht, uns auf dem Messegelände Riem in München die Unterbringung der Geflüchteten anzusehen. Die Kooperation der Stadt München und des Sozialreferats waren großartig. Mit an Bord war Alexander Diepold, der Madhouse München gegründet hat. Eine Einrichtung, die sich um fast 400 Sinti- und Roma-Familien kümmert. Kein Rassismus! Nirgendwo. Auch nicht bei Geflüchteten aus der Ukraine! Dafür setzen wir uns ein.
#münchen #messe #unterkunft #keinrassismus #noracism #antiziganismusbekämpfen #welstadtmitherz

(bwr)

 IMG 6106Vom 29. bis 31. März 2022 reiste Beate Walter-Rosenheimer mit ihrer Büroleiterin Helga Stieglmeier nach Brüssel, um mit relevanten Akteur*innen ein Netzwerk rund um das Thema Menschenrechte aufzubauen. Gesprächspartner*innen dort waren Romeo Franz MdEP, Dr. Pierrette Herzberger-Fofana MdEP, Erik Marquardt MdEP und Zora Siebert und Eva van de Rakt von der Heinrich-Böll-Stiftung in Brüssel. Einen kleinen Reisebericht können Sie hier lesen: 

Beate Walter-Rosenheimer Bild