Deutscher Bundestag

Mit unserer Forderung nach einer Frauenquote in Aufsichtsräten und einer ähnlichen Regelung für Vorstände sind selbstverständlich auch die eigenen Unternehmen gemeint. Ministerin Schröder hält weiterhin an ihrer ideologischen Blockade fest – obwohl sich zeigt, dass ohne die Quote keine Verbesserungen zu erwarten sind. Das hätte sie, von der stagnierenden Situation in der freien Wirtschaft einmal ganz abgesehen, schon längst an den eigenen Beteiligungsunternehmen feststellen müssen. Die Frauenministerin erweist sich einmal mehr als Totalausfall.

Beate Walter-Rosenheimer Bild