Deutscher Bundestag

Das Programm der Fahrt war von der Abgeordneten Walter-Rosenheimer in Zusammenarbeit mit dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung zusammengestellt worden. Hauptthema der Reise war Frauenpolitik. Auf dem Programm der Fahrt standen u. a. ein Informationsgespräch im Bundesministerium für Familie, Senioren und Frauen, ein Informationsgespräch in der Heinrich-Böll-Stiftung und der Besuch der Genossenschaft „WeiberWirtschaft e.G. – Standort für Chefinnen“, dem größten Gründerinnenzentrums Europas. Komplettiert wurde das Programm durch einen Besuch im Deutschen Bundestag. Beate Walter-Rosenheimer nahm sich einen Tag lang die Zeit, die Gruppe zu begleiten, Fragen zu beantworten und über die aktuelle Tagespolitik zu informieren. Nach vier abwechslungsreichen und spannenden Tagen in Berlin reiste die Gruppe, mit vielen neuen Eindrücken und Informationen im Gepäck, zurück in heimische Gefilde.

Die Besucherin Claudia Neumann aus Alzenau meinte zu der Reise: „Eindrucksvoll fand ich die Weiberwirtschaft, die passt perfekt in eine Frauenreise. Gut gefiel mir auch die Vorstellung der Heinrich-Böll-Stiftung. Die Referentin war sehr gut.“ Margit Kovacs-Ernst aus Abensberg fand: „Das Programm war sehr interessant und die Gespräche untereinander waren auch sehr aufschlussreich sowie motivierend.“

Beate Walter-Rosenheimer Bild