Deutscher Bundestag

Die heutigen Vorschläge der Bundesregierung, der beruflichen Ausbildung mit dem Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" aus der Krise zu helfen, kommentiert Beate Walter-Rosenheimer, Sprecherin für Aus- und Weiterbildung, B 90/Die Grünen:

Kein Azubi hat etwas davon, wenn Kurzarbeit vermieden wird, der Betrieb danach aber pleite ist. Es ist das gemeinsame Ziel von Wirtschaft, Azubis und Politik, Ausbildungsplätze zu sichern. Azubis müssen deshalb von Anfang an Kurzarbeitergeld in Höhe von 100 Prozent erhalten können.Davon profitieren Azubis und Betriebe gleichermaßen. Die beschlossenen Hilfen aus dem Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" müssen zügig dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Um Mitnahmeeffekte zu verhindern, ist eine begleitende Evaluation des Programms unerlässlich.

Beate Walter-Rosenheimer Bild