130502 wanderausstellung dachau2

Auf Initiative der Abgeordneten steht dem Deutschen Bundestag seit vielen Jahren als Mittel der Öffentlichkeitsarbeit eine Wanderausstellung zur Verfügung.

In diesem Jahr holte die Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer die Ausstellung nach Dachau. In der Woche vom 29.04-03.05. ist im Josef-Effner-Gymnasium zu sehen.

Zusammen mit den Politikerinnen und Politikern aus Dachau wurde am vergangenen Dienstag die Ausstellung feierlich eröffnet. Nach einer einleitenden musikalischen Einlage auf dem Vibraphon durch den Schülers Christian Benning und einem Grußwort des Schulleiters Dr. Kurt Stecher konnten die Schülerinnen und Schüler einer neunten und zehnten Klasse nach kurzen Reden beinahe sämtliche namenhafte Politikerinnen und Politiker des Landkreises kennenlernen.
130502 wanderausstellung dachau3

130501 maifest4

Das Maifest der Grünen, seit 2007 am 1.5. ein Volksfest der besonderen Art fand auch in diesem Jahr wieder auf dem Gröbenzeller Rathausplatz statt. Prominenter Besuch kam mit Claudia Roth, der Bundesvorsitzenden der Grünen, die am Nachmittag auf dem Maifest zu und mit den vielen Gästen gesprochen hat.

Wie in jedem Jahr kam auch Beate Walter-Rosenheimer zum ersten Mai nach Gröbenzell: „Es freut mich zu sehen, dass das Grüne Maifest von Jahr zu Jahr wächst. Es ist ein fester Bestandteil Gröbenzells geworden und zeigt, dass bayerisches Brauchtum und die Grüne Idee einer nachhaltigen Lebensweise aufs Beste zusammenpassen können!“

130501 maifest2

130306asyl ffb1

Seit dem letzten Herbst stehen die Container für Asylbewerberinnen und Asylbewerber im Industriegebiet, der Fürstenfeldbrucker Hasenheide, bereit. Allerdings ist die EInrichtung der Unterkunft noch nicht abgeschlossen.

Wie Beate Walter-Rosenheimer von einem der 59 BewohnerInnen erfuhr, haben sie bisher weder Fernsehen noch Internet. Untergebracht sind dort hauptsächlich einzelne Männer und Familien der verschiedensten Nationalitäten, wie Syrien, Somalia oder anderen Krisengebieten. Durch die fehlenden Medienzugänge erhalten sie kaum Informationen über ihre Heimatregionen. Auch der Kontakt zu den Familienangehörigen ist erschwert. Auf Nachfrage von Frau Walter-Rosenheimer hin erfuhr sie, dass Internet- und Fernsehzugang bei der Regierung Oberbayern bereits beantragt wurde. Die Bestätigung sei allerdings noch nicht erfolgt.

Beate Walter-Rosenheimer Bild