Am morgigen Samstag, 17.8.2013, werden der Kreisverband der Grünen Dachau und der Landesarbeitskreis Queer.Grün.Bayern. am Mahnmal Rosa Winkel in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau einen Kranz niederlegen. Dazu erklärt die Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer (Bündnis 90/die Grünen):

„Deutschland hat gerade wegen seiner Geschichte eine besondere Verantwortung sich gegen Homo- und Transphobie einzusetzen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung hat sich zwar deutlich verbessert, doch noch immer erfahren Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle im Alltagsleben, in Beruf und Schule Diskriminierung und Ausgrenzung. Das muss aufhören! Allerdings kann der Kampf mit Diskriminierung nur dann glaubwürdig sein, wenn der Staat selbst nicht diskriminiert und das Eheverbot für Lesben und Schwule endlich abschafft.“

V.l.n.r.: Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer, Helga Stieglmeier, Landtagskandidatin Erding, Johannes Becher, Bezirkstagskandidat Freising, Landtagskandidat Markus Büchler, Kreisvorsitzende Luise Krispenz
Das neue Weiß-Blau ist GRÜN!

130724 wiege1
Bundestagabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer zu Besuch bei „Die Wiege"

„Die Wiege" ist ein heilpädagogisches Heim für behinderte Kinder in Odelzhausen.
Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) hatte den ersten Kontakt im Rahmen der Aktion „Praxis für Politik" vermittelt. Die Idee dahinter ist, dass Mittelständler und Politiker zusammengebracht werden, da sie mindestens eine Gemeinsamkeit haben: sie sind lokal – im Wahlkreis – verwurzelt.

Beate Walter-Rosenheimer Bild