Anlässlich der Wahl des neuen Generaldirektors der Welthandelsorganisation (WTO) erklären Beate Walter-Rosenheimer, Obfrau im Wirtschaftsausschuss und Thilo Hoppe MdB:

Wir gratulieren Roberto Azevêdo zur Wahl zum neuen Generaldirektor der Welthandelsorganisation. Den Wechsel an der Spitze sollte die WTO zum Anlass nehmen, ihre Struktur und Zielrichtung einer kritischen Überprüfung zu unterziehen. Die globale Handelspolitik bedarf einer sozial- und umweltverträglichen Neuausrichtung.

Die Vorsitzende der Kinderkommission Beate Walter-Rosenheimer
Red Hand Day – unter diesem Namen findet einmal jährlich der internationale Gedenktag zum Schicksal von Kindersoldaten statt. Jedes Jahr machen vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch Politiker, Prominente und andere engagierte Menschen mit Demonstrationen und dem Sammeln von roten Handabdrücken auf die Problematik aufmerksam: weltweit sind noch immer geschätzte 250.000 Kindersoldaten im Einsatz.

Auch in Bayern fanden dazu Aktionen statt. Die grüne Landtagsabgeordnete Anne Franke sammelte mit einer Klasse des Lion-Feuchtwanger-Gymnasiums in München viele „rote" Hände. Damit wollen die Schüler „Nein" zum Einsatz von Kindern in bewaffneten Konflikten sagen.


Diese Hände schickte sie nach Berlin, an die Vorsitzende der Kinderkommission des deutschen Bundestages, Beate Walter-Rosenheimer (Bündnis 90/Die Grünen). Die Bundestagsabgeordnete und fünffache Mutter aus Germering versandte die Handabdrücke an die UN-Sonderbeauftragte für Kinder und bewaffnete Konflikte Leila Zerrougui in New York.

Der Kreisverband der Dachauer Grünen verleiht den Preis für Andere Mobilität (AMO) 2013


Mobilität trägt positiv zur Lebensqualität bei und ist aus unserem Leben weder im Beruf noch in der Freizeit wegzudenken. Gerade der motorisierte Individualverkehr hat aber auch schädliche Auswirkungen: jährlich über 2 Millionen Verkehrsunfälle in Deutschland, Umweltverschmutzung und Klimakatastrophe sind erschütternde Entwicklungen, auf die nicht allein die Politik einwirken kann und muss. Auch jeder und jede von uns muss sich überlegen, welchen Beitrag er oder sie bereit ist zu einer sicheren und umweltverträglichen Mobilität zu leisten, auch wenn dies möglicherweise bedeutet, auf etwas Bequemlichkeit zu verzichten.

Der Dachauer Kreisverband von Bündnis 90/ die Grünen ehrte am 6. Mai 2013 zum fünften Mal Personen, die sich auf sehr unterschiedliche Weise für mehr Sicherheit oder Nachhaltigkeit im Verkehr einsetzen. Der AMO 2013 wurde an die SchulweghelferInnen im Landkreis Dachau verliehen und an die Koordinatorinnen bei einem Treffen übergeben.

Beate Walter-Rosenheimer Bild